Lebenswertere und schönere Wohnumfelder

Das Stadtbild von Sassnitz muß sich für die Augen des Gastes bereits beim Erreichen der Stadt lebenswert und schön darstellen. Es liegt in unserer Hand lebenswertere und schönere Wohnumfelder zu schaffen z. B. durch die Verbesserung der Außenanlagen von Wohngebieten. Für die alten Gehwege müssen mehr finanzielle Mittel der Stadt planmäßig eingesetzt werden. Dazu gehören viele Dinge. Die barrierefreie Einbindung des Fischerringes an die Mukraner Straße und der Fußgängerampel. Dazu gehört für mich ebenso die Neugestaltung der barrierefreien Zuwegung von der Ecke Jasmunder / Wittower Straße zum Rügener Ring. Desweiteren die altersgerechte Erreichbarkeit des Hotting über den Rügener Ring, der Schaffung von neuen Sitzgelegenheiten nebst Entschilfung des Teiches um nur einige Punkte zu nennen. Aber auch der Erhalt der Sportstätten, der Schulen, der Kitas, öffentlicher Spielplätze und anderen öffentlichen Einrichtungen ist eine zwingende Notwendigkeit, um die bereits erwähnte Attraktivität der Stadt Sassnitz zu fördern und damit für den Zuzug zu sorgen. Um Natur zu schonen, sollte sich die Bebauung wieder hauptsächlich auf den Innenbereich des Stadtgebietes konzentrieren.

Comments are closed.